Deutsch
English
Français
Polski
Green-Zones.eu › Blog & News › Sonntagsfahrverbote in Paris und Bordeaux
< Alle Beiträge zeigen

Sonntagsfahrverbote in Paris und Bordeaux

An jedem ersten Sonntag im Monat sind Fahrzeuge im Zentrum der beiden Großstädte verboten. So auch wieder an diesem Sonntag.

Einmal im Monat wird die Innenstadt von Paris, wie auch die von Bordeaux, von Fußgängern und Radfahrern erobert. Fahrzeuge sind dann verboten. Statt dem Autoverkehr der Straße Vorrang geben zu müssen, sollen Menschen flanieren können und sicher auf dem Fahrrad oder mit Inlinern unterwegs sein. Der Lärm des Verkehrs verschwindet und macht einem etwas anderen Leben in den Straßen Platz. Normalerweise finden an diesem Tagen auch Straßenfeste oder andere Events statt. Zu Corona-Zeiten wird hierauf jedoch meist verzichtet.

In Paris gibt es den autofreien Sonntag bereits seit letztem Jahr. Betroffen sind die Arrondissement 1, 2, 3 und 4. Demnach dürfen Autos nicht in das Stadtzentrum nördlich vom Seine-Ufer einfahren. Das Verbot gilt in etwa vom Place de la Concorde im Westen bis zum Place de la Bastille im Osten. Auch die Champs-Élysées ist teilweise betroffen. Das Verbot gilt von 10 Uhr morgens bis 18 Uhr abends. Ausgenommen sind Taxis, Lieferwagen, Anwohner und Pflegepersonal, die mit ihren Fahrzeugen 20km/h innerhalb der Zone fahren dürfen.

In Bordeaux wurde der autofreie Sonntag in diesem Jahr eingeführt. Genau wie in Paris gilt das Verbot im Winter von 10 Uhr bis 18 Uhr. Im Sommer, also von März bis Oktober gilt die autofreie Zone sogar bis 19 Uhr. Von Januar bis März ist die Innenstadt westlich vom Fluss Garonne etwa von der Allées de Chartres im Norden bis zum Cours d´Alsace et Lorraine im Süden betroffen. Von April bis Dezember ist die Zone sowohl im Norden also auch im Süden um einige Straßen erweitert. Sie geht dann von der Rue Ferrère im Norden bis zum Cours Victor Hugo im Süden. Im August wird die Regelung für einen Monat ausgesetzt.

Autofahrer in den beiden Städten müssen sich an diesem Sonntag also auf Straßensperrungen und Fahrverbote einrichten. Wenn nicht anders möglich sollte man das Auto stehen lassen und die Innenstadt in einem anderen Licht genießen.