Green-Zones.eu › Umweltzonen › Spanien › Valladolid

Umweltzone Valladolid

Wichtig!

Valladolid hat eine Umweltzone: Valladolid LEZ

Name der Umweltzone: Umweltzone Valladolid LEZ - Spanien

Umweltzone in Kraft seit: 01.02.2017

Art der Umweltzone: Wetterbedingte LEZ Umweltzone mit Verkehrseinschränkungen und Fahrverboten, gültig nach Ausrufung einer Vorwarnung.

Fahrverbote (temporär): Wird durch den Stadtrat offiziell eine Luftverschmutzungsphase ausgerufen, so können - je nach Stufe eines Luftverschmutzungsprotokolles - zuerst ein Tempolimit und deren Zufahrten festgelegt werden. In weiteren Verbotsstufen dürfen nur noch Fahrzeuge in die Umweltzone fahren, die über eine Distintivo-Ambiental verfügen.

Fahrverbote (ständig): Derzeit keine bekannt

Geldbußen: 90 €

Gebiet/Ausdehnung der Umweltzone: Die Zone ist im Zentrum begrenzt von: Calle San Quirce, Calle Cardenal Torguemada, Rondilla de Santa Teresa, Calle Gondomar, Calle Chancillerfa, Calle Ramon y Cajal, Calle Cardenal Mendoza, Calle Pedro Barruecos, Calle Alonso Pesquera, Plaza cruz Verde, Calle Labradores, Calle Acibelas, Calle Cadena, Calle Vega, Plaza Espaiia, Calle Miguel fscar, Plaza de Zor

Umweltzone Kontakt und Ausnahmeregelungen: Derzeit keine bekannt

Ausnahmen: ÖPNV, Krankenwagen, Feuerwehr, Polizei, Behindertenfahrzeug, Militär, Bagger, Kehrmaschine und Müllwagen

Gut zu wissen...

Alle aktuellen Fahrverbote und weiteren Infos gibt es in unserer Green-Zones App.


Die wahren Luftverpester

Umweltzonen und Dieselfahrverbote sperren immer mehr Fahrzeuge aus den europäischen Städten aus. Schiffe und Flugzeuge, die ebenso zu der Luftverschmutzung beitragen, werden meist überhaupt nicht reguliert. In Hamburg zum Beispiel führen die Schiffe auf der Elbe zu einer Verschmutzung, die einer unfassbaren Anzahl von 1,42 Millionen Dieselfahrzeugen entspricht. Was bringt das Dieselverbot da?

ZFE, ZPA und ZPAd? Französische Umweltzonen erklärt

In Frankreich gibt es unterschiedliche Umweltzonen. Einige der Zonen sind permanent aktiv, andere hingegen nur temporär. Letztere werden auch wetterbedingte Luftschutzzonen genannt, wobei sich das Wort „Wetter“ nicht auf eine bestimmte Wetterlage wie Sonnenschein oder Regen bezieht, sondern auf die Luftqualität, die oft mit dem Wetter einhergeht.