Green-Zones.eu › Umweltzonen › Schweden › Mölndal

Umweltzone Mölndal

Wichtig!

Mölndal hat eine Umweltzone: Mölndal

Name der Umweltzone: Umweltzone Mölndal - Schweden

Umweltzone in Kraft seit: 01.07.2010

Art der Umweltzone: Ständig gültig, 00:00-24:00 Uhr

Fahrverbote (temporär): Derzeit keine bekannt

Fahrverbote (ständig): Fahrzeugklasse: Bus (M2, M3), LKW (N2, N3)
Gewicht: > 3,5 t
Euronorm: 0-5
Tag der ersten Zulassung: > 8 Jahre

Geldbußen: 100 €

Gebiet/Ausdehnung der Umweltzone: Die Umweltzone umfasst Mölndal Stadt mit Ausnahme der E6 / E20 nach Süden Weg und Brücke über E6 / E20 an der Ausfahrt Lackarebäck.

Besonderheiten: Nachrüstung erlaubt: nein
Erdgas bis 31.12.2025 erlaubt

Umweltzone Kontakt und Ausnahmeregelungen: MÖLNDALS STAD
Besöksadress stadshuset
Göteborgsvägen 11-17
431 82 Mölndal
Email: stad@molndal.se

Ausnahmen: Arzt, Feuerwehr, Hebamme, Krankenschwester, Krankentransport, Küstenwache, Militär, Mobiler Kran, Oldtimer älter als 30 Jahre, Polizei, Tierarzt und Zoll

Umweltzone

Brauche ich eine Plakette oder Registrierung?

Nein. Hier musst du weder eine Plakette kaufen, noch eine Registrierung beantragen. Es müssen lediglich die Regeln zur Einfahrt beachtet werden.


Unsere Green-Zones App hilft dir dabei keine Strafen zu bekommen.

Leider sind keine genauen Straßenschilder bekannt. Daher ist es schwierig zu wissen wann man in der Umweltzone ist.


Unsere Green-Zones App hilft dir dabei keine Strafen zu bekommen.

Gut zu wissen...

Alle aktuellen Fahrverbote und weiteren Infos gibt es in unserer Green-Zones App.


Stuttgart: Dieselfahrverbote haben Erfolg

Aufgrund von Gerichtsurteilen wegen zu hohem Stickstoffdioxidgehalt musste Stuttgart im Januar 2019 Dieselfahrverbote einführen: Fahrzeuge mit Euro 4 und darunter dürfen seitdem nicht mehr einfahren. In der Stuttgarter Innenstadt und den Bezirken Bad Cannstatt, Feuerbach und Zuffenhausen gilt seit Juli 2020 sogar ein noch strengeres Regime: Dort ist auf einigen Straßen die Fahrt nur noch mit Euro 5 und darüber gestattet.

Tesla sperrt Ladeplätze

Wie bekannt stellt die mangelnde Ladeinfrastruktur für viele E-Autofahrer das größte Hindernis dar. Damit hängt natürlich auch das Gedrängel rund um die vorhandenen Ladesäulen zusammen. Tesla hat nun eine Lösung gefunden.

Seilbahnen: Die Lösung von Verkehrsproblemen?!

Die Idee ist nicht wirklich neu: Eine Seilbahn, die nicht nur Touristen im Gebirge befördert, sondern Pendler in einer Großstadt. Erste Beispiele lieferten Algier, Kiel, La Paz, New York und Taipeh. Verkehrsplaner in Deutschland prüfen jetzt, in welchen deutschen Städten eine Seilbahn eine sinnvolle Ergänzung zum bestehenden Netz darstellen kann.

Leeres E-Auto sorgt für Mega-Stau

E-Autos und Parkhäuser haben eine schwierige Beziehung. Das bewies ein Tesla-Fahrer wieder in einem Einkaufszentrum in London. Mitten auf der Auffahrt eines vierstöckigen Parkhauses blieb sein Wagen auf halber Höhe stecken. Aber was bei einem Verbrennerauto schnell behoben ist, hat bei einem Elektromodell eine ganz andere Dynamik.