Green-Zones.eu › Umweltzonen › Österreich › Außerfern

Umweltzone Außerfern

Wichtig!

Außerfern hat eine Umweltzone: Außerfern

Name der Umweltzone: Lärmschutzzone Außerfern - Österreich

Umweltzone in Kraft seit: 10.06.2020

Art der Umweltzone: Ständig gültig, 10.06.2020- 31.10.2020

Fahrverbote (temporär): Derzeit keine bekannt

Fahrverbote (ständig): Fahrzeugklasse: Motorräder (L)
Standgeräusch: > 95 db

Geldbußen: 220 €

Gebiet/Ausdehnung der Umweltzone: Die Zone betrifft folgende Straßen:
Bschlaber Landesstraße, Hahntennjoch, Lechtal Straße, Bergwang-Namloser Landstraße, Tannheimerstraße

Umweltzone Kontakt und Ausnahmeregelungen: Derzeit keine bekannt

Ausnahmen: Derzeit keine bekannt

Lärmschutzzone

Brauche ich eine Plakette oder Registrierung?

Zur Einfahrt in die Lärmschutzzone ist keine besondere Plakette oder Registrierung nötig. Es muss lediglich die entsprechende Dezibelzahl eingehalten werden. Bei Verstößen ist ein Bußgeld von 220 Euro fällig.

Für die anderen (Umwelt-) Zonen von Österreich ist eine gültige österreichische Umweltplakette (Umwelt-Pickerl) Pflicht. Andernfalls ist mit einer Strafe von bis zu 2180 Euro zu rechnen.

Die Schild für Lärmschutzzone zeigt ein rotes Verbotsschild auf dem ein Motorrad abgebildet ist. Zusätzlich gibt es noch einen Vermerk auf die maximale Dezibelgrenze der Standgeräusche. 


In unserer Green-Zones App haben wir von jeder Umweltzone eine detaillierte Karte dargestellt. So kannst du ganz leicht die Grenzen erkennen und Strafen vermeiden.

Österreich hat insgesamt 8 verschiedenen Umweltzonen. Diese unterscheiden sich in normale Umweltzonen und Lärmschutzzonen: Außerfern, Burgenland, Linz, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Tirol, Wien.


In unserer Green-Zones App haben wir alle Umweltzonen von Europa versammelt und übersichtlich dargestellt.

Gut zu wissen...

Alle aktuellen Fahrverbote und weiteren Infos gibt es in unserer Green-Zones App.


Wo gibt es Umweltzonen?

Umweltzonen gibt es in vielen Regionen Europas. Die EU hat eine Richtlinie erlassen, die ihre Mitgliedsländer dazu verpflichtet, die Luft sauber zu halten. Die Umweltzonen wurden daher von den einzelnen Staaten eingeführt, um ihre Bürger vor Abgasen und schlechter Luft zu schützen. Manche Länder reduzieren so nur den Feinstaub, andere zusätzlich Stickoxide, Ozon und Schwefeldioxide oder auch Lärm.

Was ist eine Umweltzone?

Eine Umweltzone ist ein Gebiet, in dem nur bestimmte Fahrzeuge erlaubt sind. Wenn dein Fahrzeug die Bedingungen der Zone nicht erfüllt, darfst du nicht einfahren. Umweltzonen sind in erster Linie dazu da, die von Autos ausgestoßenen Abgase zu regulieren und somit die Luftqualität zu verbessern. Daher sind die Regeln einer Umweltzone häufig an die Emissionen von Fahrzeugen geknüpft.