Green-Zones.eu › Umweltzonen › Norwegen › Oslo

Umweltzone Oslo

Wichtig!

Oslo hat eine Umweltzone: Oslo

Name der Umweltzone: Umweltzone Oslo - Norwegen

Umweltzone in Kraft seit: 01.05.2016

Art der Umweltzone: Wetterbedingte Luftschutzzone, aktiv bei Überschreitung von Schadstoffgrenzen (z.B. > 50 µg/m³ Feinstaub) in der Zeit 06:00 - 22:00h

Fahrverbote (temporär): Fahrzeugklasse: PKW, Wohnmobil (M1), Bus (M2, M3), Kleintransporter (N1), LKW (N2, N3)
Kraftstoffart: Diesel
Euronorm: 0-6 (M1, M2, M3, N1,), 0-5 (N2,N3)

Fahrverbote (ständig): Derzeit keine bekannt

Geldbußen: 155 €

Gebiet/Ausdehnung der Umweltzone: Die Zone umfasst das gesamte Stadtgebiet mit Ausnahme der Autobahnen und Hauptstraßen Ring 3, E6, E18, Trondheimsveien, Østre Aker vei, Strømsveien.

Besonderheiten: Nachrüstung erlaubt: nein
In Oslo gibt es zusätzlich zur Umweltzone eine City-Maut. Je nach Fahrzeugart und Kraftstoffart werden unterschiedliche Beträge fällig. Auch Elektrofahrzeuge müssen bezahlen.

Umweltzone Kontakt und Ausnahmeregelungen: postmottak@bym.oslo.kommune.no

Ausnahmen: Behindertenfahrzeug, Feuerwehr, Krankenwagen, Polizei, Schneepflug, Müllwagen und Kehrmaschine

Umweltzone

Brauche ich eine Plakette oder Registrierung?

Nein. Hier musst du weder eine Plakette kaufen, noch eine Registrierung beantragen. Es müssen lediglich die Regeln zur Einfahrt beachtet werden.


Unsere Green-Zones App hilft dir dabei keine Strafen zu bekommen.

Leider sind keine genauen Straßenschilder bekannt. Daher ist es schwierig zu wissen wann man in der Umweltzone ist.


Unsere Green-Zones App hilft dir dabei keine Strafen zu bekommen.

Gut zu wissen...

Alle aktuellen Fahrverbote und weiteren Infos gibt es in unserer Green-Zones App.


Dieselfahrverbote unaufhaltsam auf dem Vormarsch

Umweltzonen und Umweltspuren hängen zurzeit wie ein Damokles Schwert über mehreren Gemeinden und Städten Deutschlands. Nachdem in Düsseldorf der Missmut über die drei bereits installierten Umweltspuren wächst, haben sich die Vertreter der Städte Bonn und Dortmund mit der Deutschen Umwelthilfe im westfälischen Münster außergerichtlich auf ein Ergebnis verständigt.

Berlin rüstet auf

Berlin erhält dieser Tage neue elektronisch betriebene Fahrzeuge für sein riesiges Busnetz. Die Busse wurden bereits im zurückliegenden Kalenderjahr bestellt und werden von dem polnischen Hersteller Solaris gefertigt.

Wuppertal vertagt

Es scheint zum guten Ton dieser Tage zu gehören, Verhandlungen zu vertagen und/oder uns über den Ausgang im Unklaren zu lassen. Neustes Beispiel für diesen "Trend": Wuppertal