Green-Zones.eu › Umweltzonen › Niederlande › Eindhoven

Umweltzone Eindhoven

Wichtig!

Eindhoven hat eine Umweltzone: Eindhoven

Name der Umweltzone: Umweltzone Eindhoven - Niederlande

Umweltzone in Kraft seit: 01.07.2007

Art der Umweltzone: Ständig gültig, 00:00-24:00 Uhr

Fahrverbote (temporär): Derzeit keine bekannt

Fahrverbote (ständig): Fahrzeugklasse: Busse (M2,M3), LKW (N2, N3)
Kraftstoffart: Diesel
Euronorm: 0-3

Geldbußen: 236 €

Gebiet/Ausdehnung der Umweltzone: Die Umweltzone umfasst die komplette Innenstadt, mit Ausnahme des Industriegebiets De Kade im Osten.

Besonderheiten: Nachrüstung erlaubt: ja (PM)

Umweltzone Kontakt und Ausnahmeregelungen: Gemeinde Eindhoven, Postfach 90150, 5600 RB Eindhoven
Tel: +31 40 238 6000

Ausnahmen: Betonmischer, Zirkuswagen, Polizei, Mobiler Kran, Militär, Kehrmaschine und Feuerwehr

Umweltzone

Brauche ich eine Plakette oder Registrierung?

Nein. Hier musst du weder eine Plakette kaufen, noch eine Registrierung beantragen. Es müssen lediglich die Regeln zur Einfahrt beachtet werden.


Unsere Green-Zones App hilft dir dabei keine Strafen zu bekommen.

Leider sind keine genauen Straßenschilder bekannt. Daher ist es schwierig zu wissen wann man in der Umweltzone ist.


Unsere Green-Zones App hilft dir dabei keine Strafen zu bekommen.

Gut zu wissen...

Alle aktuellen Fahrverbote und weiteren Infos gibt es in unserer Green-Zones App.


Autofahren bleibt Klimakiller

Unter den verheerendsten Klimaschädlingen belegt das Auto den dritten Platz. Beim Klimawandel zählt der Verkehr also zu den Hauptfaktoren, das vom Verbrennungsmotor ausgestoßene CO2 muss dauerhaft reduziert werden.

Kasperletheater von Stuttgart

Heute beginnt in NRW und in anderen Teilen Deutschlands die so genannte fünfte Jahreszeit: Karneval. Wenn man momentan nach Stuttgart blickt, könnte man meinen, auch hier hätten die Jecken in karnevalistischer Tradition das Rathaus übernommen.

Es wird ernst

Mit Spannung wird der Ausgang des juristischen Streits zwischen der Organisation Deutsche Umwelthilfe (DUH) und mehreren Städten in NRW erwartet, welcher Mitte dieser Woche in die Zielgerade geht.