Seit 2011 - Dänischer EcoSticker

Seit dem 1. November 2011 benötigen alle ausländischen Busse und LKW über 3,5 t, die durch die Umweltzonen der größten dänischen Städte fahren wollen, die dänische Umweltplakette EcoSticker. Umweltzonen gibt es in den dänischen Städten Kopenhagen, Aarhus, Odense und Aalborg.

Die dänische Umweltplakette EcoSticker ist an ihrer grünen Farbe erkennbar und wird ab der Euro Norm 4 zugeteilt. Die Plakette ist mit der Nationalität und dem amtlichen Kennzeichen des Fahrzeugs versehen.
Fahrzeuge der Euronorm 3 müssen dann nicht nur mit einem nachträglich eingebauten und zugelassenen Partikelfilter ausgestattet sein oder mindestens die Euro-4-Norm erfüllen, darüber hinaus muss dann auch die zertifizierte dänische Umweltplakette gut sichtbar an der Windschutzscheibe angebracht sein.

Entspricht ein Fahrzeug nicht den Umweltvorschriften, kann dies mit einem Bußgeld von bis zu 20.000 DKK (2.700 Euro) für Fahrer und Fuhrunternehmen geahndet werden. Das Fahrzeug kann außerdem beschlagnahmt werden, bis ein eventuelles Bußgeld bezahlt ist Durchgesetzt wird das Gesetz durch die dänische Polizei in Zusammenarbeit mit den kommunalen Behörden.

Hier bestellen Sie einen dänischen Ecosticker für Umwelt-Zonen in Dänemark

In besonderen Fällen kann bei der Dänischen Umweltbehörde eine zeitlich begrenzte Ausnahmegenehmigung für Fahrzeuge beantragt werden, die nicht den Vorgaben der Emissionswerte entsprechen, um für eine gewisse Zeit von den dänischen Umweltzonenregeln ausgenommen zu werden. Wird einem Antrag auf Ausnahmegenehmigung statt gegeben, erhält das entsprechende Fahrzeug eine rote Plakette, die zeigt, dass das Fahrzeug die Erlaubnis hat, für einem begrenzten Zeitraum in die dänischen Umweltzonen zu fahren. Der Antrag ist an das dänische Umweltamt in Kopenhagen zu stellen.