Beiträge verschlagwortet mit Tempolimit

Umweltzonen weltweit

Nicht nur in Europa hat man erkannt, dass zur Verringerung des Schadstoffausstoßes Beschränkungen im Verkehr notwendig sind. Überall auf der Welt gibt es neue Regeln und Beschränkungen, die helfen sollen, den Anteil des tödlichen Schadstoffausstoßes zu reduzieren und vor allem die Bevölkerung in den Städten besser zu schützen.

Schweizer Umweltzone erklärt

Auch die Schweiz hat mit Luftverschmutzung zu kämpfen. Doch muss sie sich nicht an die Vorgaben der EU halten. Stattdessen hat sie einen viel strengeren Grenzwert für Feinstaub als verbindlich erklärt. Nicht die europäischen 40 µg/m³ gelten in der Schweiz, sondern 30 µg/m³, die eingehalten werden müssen. Weil das nicht immer klappt, gibt es in Genf und den umliegenden Orten Carouge, Cologny, Lancy und Vernier eine Umweltzone.

Tempo-30 in ganz Paris

Die Pariser Bürgermeisterin hat den Autos schon seit längerem den Kampf angesagt. Die Umweltzone wird immer strikter und verbietet bald auch neusten Dieselfahrzeugen die Einfahrt. Außerdem entstehen immer mehr autofreie Zonen und der Ausbau von Rad- und Fußwegen nimmt den Fahrzeugen immer mehr Platz weg. Nun soll fast ganz Paris zur Tempo-30-Zone werden.

Wo gibt es Umweltzonen?

Umweltzonen gibt es in vielen Regionen Europas. Die EU hat eine Richtlinie erlassen, die ihre Mitgliedsländer dazu verpflichtet, die Luft sauber zu halten. Die Umweltzonen wurden daher von den einzelnen Staaten eingeführt, um ihre Bürger vor Abgasen und schlechter Luft zu schützen. Manche Länder reduzieren so nur den Feinstaub, andere zusätzlich Stickoxide, Ozon und Schwefeldioxide oder auch Lärm.