Deutsch
English
Français
Polski
Green-Zones.eu › Blog & News › Lockdown II

Es ist leider wieder so weit. Wer im März noch dachte, alles würde sich schnell wieder in Luft auflösen und Covid-19 (oder Corona, wie wir in Deutschland sagen) wäre nur eine Randnotiz der Weltgeschichte, unterliegt einem tragischen Irrtum.

Denn seit spätestens ein paar Wochen sollte jedem klar sein: Das Virus, was bereits Menschen zu hunderttausenden weltweit das Leben gekostet hat und unsere Weltwirtschaft einem nie gekannten Maße in die Knie zwingt, ist gekommen, um zu bleiben. Wir werden alle lernen müssen, uns mit der Seuche zu arrangieren, mit ihr zu gut wie eben möglich auszukommen, mit ihr zu leben. 
Wir von Green-Zones haben in unserem täglichen Blog bereits öfter auf Studien und Untersuchungen hingewiesen, welche das tödliche Zusammenspiel von Covid-19 Infektionen und Feinstaub skizzieren. Überall dort, wo Menschen im Alltag einer erhöhten Dosis der winzigen Partikel ausgesetzt sind, schnellen die Zahlen von schweren Verläufen der Krankheit und gerade auch die Todeszahlen rapide und in einer besorgniserregenden Härte in die Höhe. Mittlerweile gehen Forscher und Mediziner in einer fast nie gekannten Einigkeit davon aus, dass weltweit jeder siebte Patient, der durch beziehungsweise mit dem Virus verstorben ist, auf das Konto von Feinstaub gehen könnte. Somit steht jeder siebte Corona-Todesfall im direkten Zusammenhang mit den winzigen Partikeln in unserer Atemluft. Ebenfalls absehbar ist die zunehmende Verbreitung von Umweltzonen und Fahrverboten. 
Gerade Extremsituationen wie ein Lockdown zeigen, dass neben Industrie der Straßenverkehr die Hauptschuld an schlechten Luftwerten trägt. Nach Lockerung des ersten Shutdowns hatten viele Gemeinden nach anfänglich besseren Messungen der Luftqualität zuletzt wieder eine Verschlechterung der Werte vermerken müssen. 
Unser Team steht Euch mit unserem Service wie gewohnt zur Verfügung. 

Bleibt gesund und viele Grüße aus Berlin.