Choose your language:
Deutsch
Čeština
Dansk
English
Español
Français
Italiano
Nederlands
Polski
Sprache wählen Sprache wählen

Seit 2018 – Spanische Distintivo-Ambiental

Für die Einfahrt in bestehende Umweltzonen ist die spanische Umweltplakette Distintivo-Ambiental erforderlich.
Da in Spanien im Gegensatz zu Deutschland aber nicht nur fest eingerichtete Umweltzonen existieren, sondern auch wetterbedingte Zonen (abhängig von NOx und Feinstaub-Werten), gelten bestimmte Einfahrverbote mit und ohne Distintivo-Ambiental nur bei Aktivierung der Zone durch die örtlichen Behörden.
In den fest eingerichteten Zonen sowie auch in den wetterabhängigen Zonen (Achtung: keine Verkehrsschilder) gelten die entsprechenden Fahrverbote für alle Fahrzeugtypen; auch für Leichtfahrzeuge wie Mofa, Motorrad, Quad etc..

Die Distintivo-Ambiental Plakette ist in 4 verschiedenen Klassen erhältlich, wobei die Plaketten B und C eine vorhandene EURO-Klasse 4 und höher für alle Fahrzeugtypen voraussetzen, bei Leichtfahrzeugen ab der EURO-Klasse 2. Die Plaketten-Klassen 0 und ECO sind für Fahrzeuge mit Gas, Elektro- und Wasserstoff bzw. für Hybridfahrzeuge reserviert.
Eine spanische Umwelt-Plakette muss – im Gegensatz zu einer Mautvignette – nur einmal angeschafft werden. Diese ist so lange gültig, wie das Kennzeichen des Fahrzeuges nicht wechselt.

Eine spanische Distintivo-Ambiental ist derzeit (Stand August 2019) nur für in Spanien registrierte Fahrzeuge erhältlich. Für ausländische Fahrzeuge gelten komplizierte Ausnahmegenehmigungen, die bei lokalen Behörden beschafft werden können.
Die Umweltzonen in Spanien werden durch Polizei und kommunale Angestellte überwacht. Bei einem Verstoß gilt ein Bußgeld von 90 Euro plus Bearbeitungsgebühren.

Zoombare Karten aller Umweltzonen mit ihren Grenzen sowie detailliertere Informationen zu den einzelnen Fahrzeugtypen, EURO-Klassen, Wochentagen, Uhrzeiten, Sonderregelungen und Ausnahmen sind verfügbar unter www.Distintivo-Ambiental.es oder www.Green-Zones-App.eu